Archiv des Autors: kianharaldkarimi

Über kianharaldkarimi

TAGEBUCH EINES PRIVATDOZENTEN IN DEUTSCHLAND Ein Versuch, mir meine Trauer, Resignation und Wut von der Seele zu schreiben, um nicht daran zu zerbrechen. ACHTEN SIE BITTE AUCH AUF MEINE HOMEPAGE! kianharaldkarimi.de

01-2020 Als Nachtrag zu ‚Die vereinten Regionen und Nationen von Europa.Europäische Projektionen‘ (09-2019). Von der Aktualität der Geschichte.

Als Nachtrag zu meinem Blog im letzten Jahr füge ich noch ein paar Gedanken hinzu, die mein Bild zu diesem Thema komplettieren. Unter der Internetadresse https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/50424609 fand ich zwischen den Jahren einen Beitrag, den Ute Planert mit dem Titel „’Weltgeist … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit ,

In memoriam. Der große E.TA. Hoffmann (1776-1822), genialer Dichter, Musiker und Maler der deutschen Romantik, zudem tapferer Freigeist im literarischen Widerstand seiner Zeit

Aus: Deutsche Biographie (1972) https://www.deutsche-biographie.de/sfz33071.html Mit dem „Meister Floh“ und der damit verbundenen Affäre treten am Ende seines Lebens in fast symbolischer Weise noch einmal der Künstler und der Jurist H. gemeinsam ins Blickfeld. Als Jurist hatte er es nach anfänglichen Hilfsdiensten … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am | Verschlagwortet mit

09-2019 Die vereinten Regionen und Nationen von Europa. Europäische Projektionen.

1. Historische Voraussetzungen Historisch gesehen war Europa stets ein Kampfplatz widerstreitender Parteien und zugleich Ausgangspunkt weltweiter Eroberungen, welche die Globalisierung des 20. und 21. Jahrhunderts überhaupt erst ermöglichen sollten. Deutschland und Europa teilten sich allerdings über Jahrhunderte einen Status als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

08-2019 Die Dichterin (Gertrud Kolmar, 1894-1943)

Du hältst mich in den Händen ganz und gar. Mein Herz wie eines kleinen Vogels schlägt In deiner Faust.Der du dies liest, gib acht; Denn sieh, du blätterst einen Menschen um. Doch ist es dir aus Pappe nur gemacht, Aus … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am | Verschlagwortet mit ,

07-2019 Heimat, meine Trauer / Deutschland, meine Trauer(Text: Johannes R. Becher Musik: Hanns Eisler)

Zitiert nach Ernst Busch: Neue deutsche Volkslieder. Hanns Eisler / Johannes R. Becher. Aurora 5 80 003. Hrsg. 1963; Nachaufl. 1968, 1972. Hanns Stein sings Hanns Eisler (lyrics: Brecht). Das deutsche Miserere – 1971 Link zur Vertonung Heimat, meine Trauer,Land im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit

06-2019 Eine Welt ohne Hitler (Gioconda Belli)

Wie wäre es gewesen – ohne Hitler – dieses Deutschland, auf das ich nun blicke? Der Speisesaal des Hotels streng modern mit schmuckloser Holzvertäfelung trist, steril erzählt mir von den Bombenangriffen. Hätte Hitler nicht existiert frühstückte ich heute Morgen in … Weiterlesen

Zitat | Veröffentlicht am

05-2019 Strophen. (Michail Lermontov, Üb. Rainer Maria Rilke)

Einsam tret ich auf den Weg, den leeren, Der durch Nebel leise schimmernd bricht; Seh die Leere still mit Gott verkehren Und wie jeder Stern mit Sternen spricht. Feierliches Wunder: hingeruhte Erde in der Himmel Herrlichkeit… Ach, warum ist mir … Weiterlesen

Bild | Veröffentlicht am | Verschlagwortet mit ,

04-2019: État d’esprit ‘19 – Betrachtungen eines politischen Menschen zur Situation unserer Zeit

1. Grenzen der Zeit Es wird immer wieder gesagt, dass wir in einer von Krisen und Kriegen geschüttelten Zeit leben. Häufig ist noch zu hören, dass ausgerechnet jetzt die Weichen für die Zukunft gestellt werden, vielleicht könnte man hinzufügen, dass … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Ankündigung | Verschlagwortet mit , ,

03a-2019: Emmy Hennings (1885-1948): Tänzerin

Dir ist als ob ich schon gezeichnet wäre  Und auf der Totenliste stünde.  Es hält mich ab von mancher Sünde.  Wie langsam ich am Leben zehre! Und ängstlich sind oft meine Schritte,  Mein Herz hat einen kranken Schlag  Und schwächer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

02-2019: Wissenschaft, Gesellschaft und Wertung (mit neuem Zusatz vom 9. Mai 2019)

In meiner Schul- und Studentenzeit waren mir Bewertungen ein Gräuel. Ich hasste es, bewertet zu werden, vielleicht auch aus der Sorge, man könnte eher aufgrund von Aussehen, Herkunft und Eltern taxiert werden. Hinzu kam, dass der Leistungsgedanken vor dem Hintergrund … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

01-2019: Transitzeit (2018/19)

Seit Wochen überlege ich, wie und mit welchen Worten ich mich wieder bei meinen Lesern melde. Seit meinem letzten Eintrag (2018-04) ist nicht nur der Sommer, sondern auch das Jahr vergangen. Ich fand einfach keinen Anknüpfungspunkt zu meinen letzten Blog, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , ,

2018-04 Romanisten ‚intra et extra muros‘

Wer in seinem Leben ein gewisses Alter erreicht hat, dürfte eine ungemein große Menge von Zeitgenossen kennengelernt haben. Anlässlich meiner Dissertation musste ich seinerzeit zahlreiche portugiesische Theaterstücke lesen, von denen mir besonders eines in guter Erinnerung geblieben ist. In diesem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , ,

2018-03: Nachdenken über Trump

Jedermann beschäftigt sich mit Trump und seinen Allüren. Nachdem dieser auch in unseren Chroniken des letzten Jahres eine besondere Rolle gespielt hatte, soll hier somit wiederum von ihm die Rede sein. In den Medien erscheint der amerikanische Präsident geradezu als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , ,

2018-02: Repressive Toleranz als alte und neue Form der Gewalt

Mitte der 1960er Jahre sollte einer der großen Theoretiker der späteren Studentenbewegung, Herbert Marcuse, einen Begriff prägen, der auch zum Verständnis unserer heutigen Debatten von Nutzen sein kann: die repressive Toleranz. Dieser ehrenwerte Begriff, allerdings ohne das beigefügte Adjektiv, war … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , ,

2018-1 Zivilcourage und Gemeinschaftssinn im Film – Das Schweigende Klassenzimmer

Zivilcourage damals wie heute Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Verschlagwortet mit , ,

2017-6 Auf ein neues Jahr

Das Jahr ist im Rückblick rasch vorbeigezogen. Wenn ich aber an einzelne Tage oder gar Momente zurückdenke, dann hat es sich wie eine langsame Bahn von Station zu Station vorwärtsgeschraubt, ohne große Einsichten, vielleicht bis auf diese, dass es schwer … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

2017-5 Aus: Wilhelm Raabe – Die Chronik der Sperlingsgasse – Kapitel 2

Diese Galerie enthält 2 Fotos.

Am 15. November Es ist eigentlich eine böse Zeit! Das Lachen ist teuer geworden in der Welt, Stirnrunzeln und Seufzen gar wohlfeil. Auf der Ferne liegen blutig dunkel die Donnerwolken des Krieges, und über die Nähe haben Krankheit, Hunger und … Weiterlesen

Galerie

2017-04 Wieder in Italien – Frühjahr 2000 – Sommer 2017

Z. Zt. bin ich in Italien und damit wieder an demselben Ort, in Punta Ala, den ich seit dem Ende der 1960er Jahre kenne. Manchmal ist eine Umgebung, eine Landschaft auch wie ein Buch, in dem die Zeit ihre Spuren … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

2017-03 Auferstanden aus der Sprache

Und wieder kehre ich nach langer Zeit zu meinem Blog zurück, der bisher in diesem Jahr erst zwei Einträge verzeichnet. Womöglich haben sich schon zahlreiche meiner Leser von mir verabschiedet, da sie kaum noch Neuigkeiten von meiner Seite erwarten. Aber … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized

2017-02  Verspäteter Nachtrag zur Investitur des neuen US-Präsidenten

Die Zeichen stehen auf Sturm. Vor uns entstehen Konstellationen, die bisher unvorstellbar waren. Endgültig vorbei ist jene Welt des Kalten Krieges, in der Freund und Feind so gut voneinander unterscheidbar waren. Ein bislang bei uns wenig bekannter Mann, der die … Weiterlesen

Bild | Veröffentlicht am